Petra wünscht sich Respekt.

Petra, 57 Jahre, aus Stetten

Petra ist Künstlerin: Überlebenskünstlerin. Nach einer schwierigen Kindheit lebte sie in zahlreichen verschiedenen Heimen, bevor sie in der Diakonie Stetten ein Zuhause fand. Zusammen mit vier weiteren Frauen wohnt sie in einer betreuten Wohngemeinschaft für ältere Menschen mit Behinderung. Sie selbst nennen sich die „Golden Girls“. Auch wenn die „Girls“ sich oft uneinig sind, teilen sie doch ein gemeinsames Schicksal: Sie alle sind ohne Familie. Die Wohngruppe ist ihre Heimat – für einige von ihnen seit rund 30 Jahren.

 

Verlässliche Hilfe im Alltag

Während es vor einigen Jahren noch betreuungsfreie Zeiten gab, ist heute immer ein Ansprechpartner vor Ort. Er oder sie unterstützt im Alltag, bei Formalitäten mit den Behörden oder bei der Medikamentenvergabe.

Petra hat eine schmerzhafte rheumatische Erkrankung. Trotz der Beschwerden ist sie sehr unternehmungslustig. Sie besucht Freunde und Bekannte und geht gerne auf Konzerte. Andrea Berg hat sie sogar schon persönlich getroffen (zum SWR-Beitrag). Ihr Markenzeichen: ausgefallene Kopfbedeckungen.

Eine echte Stütze – die Diakonie Stetten e.V.

In der Diakonie Stetten leben auch viele ältere Menschen mit geistigen Einschränkungen. Die meisten von ihnen sind ohne familiären Bezug und benötigen Unterstützung im Alltag.

 

Dylan, 5 Jahre, aus Waiblingen

Ich wünsche mir Freunde.

Dank einer speziellen Förderung für Kinder mit Behinderung macht Dylan große Fortschritte und entwickelt sich gut.

Dominik, 28 Jahre, aus Stuttgart

Ich wünsche mir Chancen.

Dominik lebt weitestgehend eigenständig in einer betreuten Wohngemeinschaft. Integriert in die Nachbarschaft.

Spenden und Helfen

Mit dabei

Unterstützen Sie die Entwicklung, Selbstbestimmung und Inklusion von Menschen mit Behinderung.

Malak, 1 ½ Jahre, aus Kernen-Stetten

Malak wünscht sich Nähe.

Malak hat einen schweren Herzfehler. Sie wird rund um die Uhr fürsorglich und professionell betreut.