Info zum Corona-Virus

Wie die Diakonie Stetten mit dem möglichen Ansteckungsrisiko umgeht

Aus aktuellem Anlass finden Sie an dieser Stelle die Informationen zum Umgang der Diakonie Stetten mit dem Coronavirus-Risiko.

Die Diakonie Stetten nimmt die möglichen Ansteckungsrisiken für Klient*innen und Mitarbeiter*innen ernst und hat sich darauf gut eingestellt.

Ein eigens aktivierter Krisenstab beobachtet laufend die Entwicklungen und setzt geeignete Schutzmaßnahmen um.

In allen Bereichen sind entsprechende Vorkehrungen getroffen, um bei einem auftretenden Coronafall angemessen reagieren zu können. Darüber hinaus werden vorbeugend Maßnahmen umgesetzt, um das Ansteckungsrisiko zu minimieren, wie z.B. Besucher-Regelungen, Vorgaben zur Hygiene und Vorgaben für Personen, die Kontakt mit einer infizierten Person hatten.

Unsere Mitarbeiter*innen werden laufend über die aktuelle Situation und die angeordneten Maßnahmen informiert. Speziell für Angehörige von Senioren mit Pflegebedarf und  von Klient*innen mit Behinderung halten wir Informationen auf der Unterseite "für Angehörige und rechtliche Betreuer*innen" bereit.

Das seit Mitte März geltende Besuchsverbot für Pflegeheime und stationäre Einrichtungen der Behindertenhilfe wurde zwischenzeitlich im Rahmen der Corona-Verordnung des Landes Baden-Württemberg wieder aufgehoben. Besuche sind unter Einhaltung bestimmter Schutzvorkehrungen und  in eingeschränkter Form wieder möglich. Seither gibt es auch bei uns in der Diakonie Stetten wieder verschiedene Besuchs- und Kontaktmöglichkeiten für Angehörige.  Nähere Infos entnehmen Sie bitte den Unterseiten für "für Angehörige und rechtliche Betreuer*innen".

Aktuell sind in der Diakonie Stetten zwei positiv bestätigte Fälle einer Corona-Infektion bekannt.  In diesen und in allen anderen Fällen führen wir in enger Abstimmung mit dem zuständigen Gesundheitsamt die erforderlichen Schutz-Maßnahmen durch. Wir orientieren uns dabei stets an den aktuell gültigen Verordnungen und den Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts (RKI).

Unsere Pressemitteilungen zur Situation in der Hochphase der Pandemie finden Sie hier.

In einer Videobotschaft hat Pfarrer Rainer Hinzen am 27.04.2020 über die aktuelle Situation und die weitere Entwicklung in der Diakonie Stetten informiert. 

Die Infos auf dieser Seite werden regelmäßig aktualisiert und ergänzt, sobald uns neue Erkenntnisse vorliegen. Ergänzend dazu finden Sie auf der Internetseite des Robert-Koch-Instituts die aktuellsten Infos zur Gesamtsituation in Deutschland.

Info zum Corona-Virus

für Besucher*innen

Als Schutzmaßnahme, um das Ansteckungsrisiko für pflegebedürftige und unterstützungsbedürftige Menschen zu verringern, haben die Behörden landesweit ein generelles Besuchs-Verbot für Pflegeheime und stationäre Wohneinrichtungen der Behindertenhilfe erlassen. Auch wir von der Diakonie Stetten setzen dieses Besuchsverbot seit Freitag, 13.03.2020 bis auf Weiteres in unseren Häusern um.

Info zum Corona-Virus

für Angehörige und rechtliche Betreuer*innen

Das zwischenzeitliche Besuchsverbot für Pflegeheime und für stationäre Wohn- einrichtungen der Behindertenhilfe wurde von den Behörden wieder aufgehoben. Laut aktueller Corona-Verordnung des Landes Baden-Württemberg sind Besuche von Familien- angehörigen in eingeschränktem Rahmen und unter Beachtung verschiedener Schutz- maßnahmen wieder möglich - auch bei uns in der Diakonie Stetten.

Information über

Schließung oder eingeschränkter Betrieb von Bereichen

In folgenden Bereichen ist der Betrieb entsprechend der veränderten Corona-Verordnung des Landes Baden-Württemberg und der aktuellen Risiko-Situation weiter eingeschränkt:

Information über Betrieb von Kitas und Schulen

für Schüler*innen und Eltern

In unseren Bildungseinrichtungen nehmen wir den Betrieb schrittweise, vorsichtig und langsam wieder auf. Wir berücksichtigen dabei die Änderungen der Corona-Verordnung des Landes Baden-Württemberg und die aktuelle Risiko-Situation: 

Dringend Pflegefachkräfte gesucht

Mit Ihrer Arbeitskraft helfen

Die Diakonie Stetten sucht aufgrund der fortschreitenden Corona-Pandemie dringend Pflegefachkräfte zur Aushilfe in den Wohnangeboten für Menschen mit Behinderungen und in den Seniorenwohnheimen des Alexander-Stifts. Gesucht sind Altenpfleger, Gesundheits- und Krankenpfleger sowie Kinderkrankenpfleger

Corona-Pandemie

Mit einer Geldspende helfen

Bitte unterstützen Sie uns mit Ihrer Spende, damit wir dem zusätzlichen Pflege-, Betreuungs- und Hygienebedarf in der aktuellen Situation entsprechen können.