Die Jury stellt sich vor

Schreibwettbewerb: Heimat - Was ist das?

Mein Name ist Beate Fischer. Weil ich viele Dinge gerne mache, habe ich auch mehrere Berufe. Ich bin freie Lektorin und Schreibpädagogin. Außerdem arbeite ich als Assistentin der Geschäftsbereichsleitung in einem Bereich der Diakonie Stetten. In unserem Projekt bin ich vor allem für die Organisation des Schreibwettbewerbs zuständig. Ich bin sehr gespannt auf die Texte und freue mich auf viele Einsendungen.

Falls Sie mehr über mich erfahren wollen, schauen Sie doch noch mein Vorstellungsvideo an.  

Bei Fragen können Sie mir gerne eine Mail schreiben an: schreibwettbewerb@vhs-unteres-remstal.de

Mein Name ist Hannah Kaltarar. Ich bin stellvertretende Pressesprecherin in der Diakonie Stetten. Als Empirische Kulturwissenschaftlerin und Rhetorikern ist es mir ein besonderes Anliegen, in den Medien aus dem Alltagsleben von Menschen mit Behinderungen, Kindern und Jugendlichen mit Förderbedarf sowie Senioren zu berichten. Das Lesen und Schreiben von Texten gehören unter anderem zu meinen täglichen Aufgaben und als Kulturwissenschaftlerin sehe ich beim Thema „Heimat“ ein großes Spektrum an literarischen Gestaltungsmöglichkeiten. Ich bin gespannt, was den Autorinnen und Autoren zu diesem Thema alles einfällt und ich freue mich auf eine bunte Vielfalt an Texten.

Mein Name ist Hans-Joachim Strauss. Ich bin Oberstudiendirektor im Ruhestand und war die letzten 20 Jahre meines Berufslebens Leiter des Remstal-Gymnasiums in Weinstadt. Geboren bin ich in Stetten, aufgewachsen in Grunbach und nun wohne ich seit über 45 Jahren in Strümpfelbach. Ich bin verheiratet, habe zwei Töchter und drei Enkelkinder. In Tübingen und Aix-en-Provence (Frankreich) habe ich Geschichte und Romanistik studiert. Ehrenamtlich bin ich im Beirat der Volkshochschule Unteres Remstal. Dort war ich auch bis Dezember 2019 Dozent für Integrationskurse. Seit 2020 bin ich Vorsitzender des Integrationsbeirats der Stadt Weinstadt. In meinem Wohnort Strümpfelbach war ich 24 Jahre im Kirchengemeinderat und habe Beiträge und Schriften zur Kirchengeschichte des Ortes verfasst.

Mein Name ist Anke Witgenfeld und ich bin Verwaltungsfachangestellte im Amt für Öffentlichkeitsarbeit, Kultur und Stadtmarketing der Stadt Weinstadt. Geboren bin ich in Waiblingen, aufgewachsen in Weinstadt. Seit Kurzem bin ich Beiratsmitglied in der Volkshochschule Unteres Remstal. Bei der Arbeit und auch im privaten Raum umgibt mich die Kultur in all ihren Facetten. Ich freue mich auf zahlreiche, inspirierende Geschichten und die Autor*innen, die dahinter stehen. 

An dieser Stelle wird sich demnächst noch unser Jury-Mitglied Seher Gönül vorstellen.