Wie geht es weiter nach der Wahl?

Einfach wählen gehen

 

Das Ergebnis der Wahl

Die Bürger von Baden-Württemberg haben einen neuen Landtag gewählt.

Sieger der Wahl sind die Grünen.

Sie haben die meisten Stimmen.

Deshalb haben sie die meisten Sitze im Landtag.

Sie haben jetzt 58 Sitze.

Das bedeutet:

Die Grünen haben 58 Abgeordnete im Landtag.

Jeder Abgeordnete bekommt einen Sitz.

Auf Platz 2 kommt die CDU (Christlich Demokratische Union).

Sie hat 42 Abgeordnete.

Es gibt noch 3 weitere Parteien im Landtag:

Die SPD (Sozialdemokratische Partei Deutschlands) hat 19 Abgeordnete.

Die FDP (Freie Demokratische Partei) hat 18 Abgeordnete.

Die AfD (Alternative für Deutschland) hat 17 Abgeordnete.

Was ist eine Regierung?

Die Regierung besteht aus den Ministern und aus dem Ministerpräsidenten.

Der Ministerpräsident ist der Chef von der Regierung.

Die Minister haben bestimmte Aufgaben.

Sie sind zum Beispiel für die Schulen zuständig.

Oder für den Verkehr.

Oder für die Umwelt.

Der Ministerpräsident kommt aus der Partei mit den meisten Stimmen.

 

Eine Regierung braucht die Mehrheit der Sitze.

Das bedeutet:

Die Regierung braucht mehr als die Hälfte der Sitze.

Nach dieser Wahl gibt es im Landtag 154 Sitze.

Die Hälfte davon sind 77 Sitze.

Die Grünen haben nur 58 Sitze.

Das ist weniger als die Hälfte.

Sie können deshalb nicht alleine regieren.

Sie brauchen einen Partner.

Die Zusammenarbeit von Parteien nennt man Koalition.

 

Die Grünen haben sich entschieden, mit der CDU zu regieren.

Sie haben zusammen eine Mehrheit.

Die Farbe der CDU ist schwarz.

Wenn die Grünen mit der CDU regieren heißt das:

grün-schwarze Koalition.

 

Winfried Kretschmann von den Grünen bleibt der Ministerpräsident.

Es gibt 11 Minister.

Davon sind 6 Minister Frauen und 5 Minister Männer.

6 Minister sind von den Grünen

5 Minister sind von der CDU.

 

Die Regierung hat sich viel vorgenommen.

Ihre Ziele haben sie in einen Vertrag geschrieben.

Diesen Vertrag nennt man Koalitionsvertrag.

Drei Ziele sind besonders wichtig: 

  • Klimaschutz:
    Die Regierung möchte für mehr Sonnen- und Windenergie sorgen.
     
  • Baden-Württemberg soll wirtschaftlich stark bleiben:
    Die Regierung möchte für besseres Internet sorgen.
    Die Regierung möchte für Autos ohne Abgase sorgen.
     
  • Mehr Demokratie:
    Die Bürger sollen mehr mitreden können.
    Die Regierung möchte benachteiligten Menschen besser helfen.

 

Die SPD und die FDP und die AfD regieren zurzeit nicht.

Man sagt dazu auch:

Sie sind in der Opposition.

Informationen zur neuen Regierung: https://www.landtagswahl-bw.de/mitglieder-landesregierung

Informationen zum Koalitionsvertrag: https://www.landtagswahl-bw.de/koalitionsvertrag

 

Einmischen und mitmachen

Wir können uns auch nach der Wahl einmischen.

 

Wir können Politiker einladen:

zum Beispiel in den Bewohnerbeirat.

Persönlich kann man über viele Anliegen besser sprechen.

 

Wir können Landtagsabgeordneten schreiben.

Oder sie anrufen.

Dann wissen sie besser, was Menschen mit Behinderung brauchen.

Dann können sie sich besser um ihre Anliegen kümmern.

Auch die Mitarbeiter können an die Abgeordneten schreiben.

 

Es ist wichtig, dass alle Bürger Kontakt zu den Abgeordneten haben.

Sie sollen öfter Briefe oder Emails an die Abgeordneten schreiben.

Dann wissen, die Abgeordneten besser, was die Bürger interessiert.

Oder welche Probleme es gibt.

 

Bundestagswahl

Am 26. September 2021 findet die nächste wichtige Wahl statt.

Alle Deutschen dürfen dann den Bundestag wählen.

Alle sollten dann auch wählen gehen.

Denn Wählen ist wichtig.

Damit zeigen wir, was wir wollen.

Und wir bestimmen damit die Regierung von Deutschland.

Im Moment ist Angela Merkel Bundeskanzlerin.

Sie tritt nicht mehr an.

Das heißt:

Sie kann nicht mehr gewählt werden.

Deshalb werden wir einen neuen Bundeskanzler bekommen.

 

Wir werden auch über die Bundestagswahl informieren.

 

Sie haben Fragen?

Dann können Sie uns eine E-Mail schreiben an:

Info-Wahlen-FABIAN@diakonie-stetten.de

Wir antworten Ihnen gerne.