Die Diakonie Stetten

Ein Überblick in leichter Sprache

Leichte Sprache heißt:

Wir benutzen kurze Wörter.
Wir benutzen einfache Wörter.
Wir benutzen keine Abkürzungen. 
Wir benutzen gleiche Wörter für die gleichen Dinge. 
Wir erklären schwere Wörter. 
Wir benutzen kurze Sätze.

Woher kommt der Name Diakonie Stetten?
Das Wort Di-a-ko-nie
kommt aus der griechischen Sprache.
Das Wort Diakonie bedeutet: Dienst.
Dienst für hilfe-bedürftige Menschen.
Das Wort bedeutet auch: Nächsten-Liebe.

Stetten ist ein Ort.
Stetten gehört zur Gemeinde Kernen.
Kernen-Stetten liegt im Remstal bei Stuttgart.

Was macht die Diakonie Stetten?

In der Diakonie Stetten arbeiten viele Menschen.
Diese Menschen helfen anderen Menschen.
Für sie ist die Nächsten-Liebe
und der Glaube an Gott und Jesus-Christus wichtig.

"Willkommen im Leben" heißt für uns in der Diakonie Stetten:
Jeder Mensch ist von Gott gewollt und geliebt.
Jeder Mensch ist wertvoll.
Jeder Mensch ist anders.
Jeder Mensch bekommt Anerkennung
Jeder Mensch gehört zu unser Gesellschaft
und hat dort seinen Platz.
Jeder Mensch ist willkommen, egal an was er glaubt. 

Seit wann gibt es die Diakonie Stetten?
Die Diakonie Stetten gibt es schon sehr lange.
Der Arzt Georg Friedrich Müller hat sie im Jahr 1849 in Rieth gegründet.
Er wollte Menschen mit einer Behinderung helfen.
Zwei Jahre später ist er nach Winterbach umgezogen.
Als das Haus dort zu klein war,
konnten sie das Schloss in Stetten kaufen.
Vor 150 Jahren sind die alle nach Stetten umgezogen. 

Die Diakonie Stetten heute
Heute ist die Diakonie Stetten an vielen Orten.
Die Diakonie Stetten  ist ein große Einrichtung.
Sie hilft Menschen mit Behinderungen.
Die Menschen können in Wohn-Häusern oder Wohnungen leben.
Die Menschen können in modernen Werk-Stätten arbeiten.

Es gibt noch andere Angebote
für Menschen mit einer geistigen Behinderung
für Kinder, Erwachsene und alte Menschen
und für die Familien:  
Freizeit-Angebote
Kinder-Gärten
Schulen
Beratungen für Familien
Ambulante Hilfen

Am-bu-lant heißt, die Menschen mit Behinderungen wohnen alleine oder
mit einem Partner in der eigenen Wohnung 
und bekommen dort die Hilfe, die sie brauchen.

Die Angebote sind in vielen Orten.
Hier sind einige aufgezählt:
Kernen-Stetten
Waiblingen
Stuttgart
Fellbach
Schorndorf
Esslingen
Göppingen
Und in anderen Orten.  

Die Diakonie Stetten übernimmt noch andere Aufgaben

In den Häusern vom Alexander-Stift 
bekommen alte Menschen Pflege und können in
schönen kleinen Pflege-Heimen wohnen.  

Im Berufs-Bildungs-Werk
lernen junge Menschen mit Lern-Schwierigkeiten
Berufe kennen.
Sie können ohne Schul-Abschluss 
einen Beruf erlernen.
Sie können eine richtige Berufs-Ausbildung machen.
Das Berufs-Bildungs-Werk
ist in Waiblingen und heißt dort BBW
ist in Esslingen und heißt dort BAZ
ist in Aalen und heißt dort BAW
ist in Schwäbisch-Gmünd und heißt dort BAW. 

In der Ludwig-Schlaich-Akademie
kann man soziale Berufe erlernen.
zum Beispiel
Heil-Erziehung-Pflege
Alten-Pflege
Erzieher für Kindergarten
und andere Berufe
Diese Schule ist in Waiblingen.

Auf den Internetseiten können Sie noch mehr über
die Angebote von der Diakonie Stetten lesen.